Blog aus dem Ouzoland

Tauchen Sie ein in Griechenland's Genußwelt!

  • Meine Empfehlungen-Griechischer Wein zum Grillen

    Griechische Loukániko-Bratwürste beim Grillen - Dazu ein Glas Rotwein statt Bier?!

    Die Wahl des richtigen Weins zum Grillen bzw. zur Sommerparty ist abhängig von dem was Sie grillen möchten. Meistens landet (immer noch) Fleisch auf dem Grill und dazu einen passenden Wein zu finden, ist nicht so schwierig. Anspruchsvoller wird es mit scharfen oder extravaganten Barbecue-Saucen oder was da sonst noch gerne auf den Grill kommt.

    Rotweine passen meistens sehr gut zu gegrillten Speisen, da sie die Raucharomen unterstreichen. Sie kooperieren gut mit den Fleisch-Marinaden, die in der Regel recht würzig sind. Eine einfache Regel besagt: „Je roter das Fleisch, desto dunkler der Wein“. Wenn es draußen jedoch zu heiß ist, sollte auf leichtere, fruchtigere Rotweine zurückgegriffen werden. Bei heißen Temperaturen darf man auch einen Rotwein leicht kühlen. Neuerdings kann man ja sogar eine Pizza auf dem Grill backen, da paßt natürlich ein Rotwein optimal dazu.

    Bei scharfen Marinaden, Dips etc. sollte man besser auf einen Weißwein oder Retsina umschwenken, die mit ihrer Süße einen Gegengeschmack zur Schärfe aufbauen. Interessant ist hier der Genuß eines Retsina-Weißweines. Der glättet gerade bei intensiven Gewürzen sehr schön Ihre Geschmacksknospen. In Griechenland wird der Retsina oft in der Mischung mit Cola im Glas getrunken. Mag ungewohnt klingen, schmeckt aber!

    Bei Fisch, aber auch bei gegrilltem Gemüse ist man ebenfalls mit einem gekühlten Weißwein oder einem Rosé am besten beraten.

    Bei der Beschaffung des Grillgutes und der Grilltechnik haben Sie sich so richtig ins Zeug gelegt. Nun soll der passende Wein zum Grillen das Gesamtpaket abrunden. Damit Ihr Grillabend (besser auch Griechische Sommer-Party) perfekt bleibt, hier noch ein paar Tipps von mir:

    -von den servierten Weinflaschen zusätzlich 1-2 Reserveflaschen bereithalten, falls die Begeisterung Ihrer Gäste für einen Wein sehr groß werden sollte, damit jeder etwas bekommt

    -ausreichend Wasser und alkoholfreie Getränke auf dem Tisch bereitstellen (der Grieche sagt: „Wein pur trinken, das machen nur die Barbaren!“)

    -bei heißen Temperaturen den Rotwein leicht kühlen

    -die Gläser nicht zu voll einschenken, eher frischen und angenehm temperierten Wein nachgießen

     

    Meine diesjährigen 6 ultimativen Grill-/Sommerweine aus Griechenland

    Anemos Palivou, Rotwein trocken

    Der Anemos ist ein trockener griechischer Rotwein mit dunkler violetter Farbe und einem frisch-fruchtigen Bouquet mit Aromen von Kirschen, Erdbeeren und Stachelbeeren. Genießen Sie ihn zu rotem Fleisch, Nudelgerichten mit roten Saucen und verschiedenen Käsesorten. Ideal zu Pizza vom Grill!

    Ein echter Grieche: Zu 100 % aus der autochthonen (einheimischen) Traubensorte Agiorgitiko gekeltert.

    Hier zu entdecken: Anemos Palivou

    Klepsidra Samartzis, Weißwein trocken

    Für Freunde griechischer Weißweine aus der autochthonen (einheimischen) Malagousia-Traube!

    Ausgezeichnet zu allen Gerichten mit Fisch, Meeresfrüchten und Sushi, aber auch zu Salaten und Antipasti oder als Aperitif. Auf 10 - 12 °C vorher kühlen! Perfekt für einen langen Grillabend…

    Hier zu entdecken: Klepsidra Samartzis

    Vasilissa Adamos, Muskatwein halbtrocken

    Der halbtrockene Moschatos von Adamos Cellar ist der Shootingstar & begeistert geschmacklich so ziemlich jeden! Er hat gute Chancen, diesen Sommer weitere Liebhaber zu finden. Ob zur Grill- oder Sommerparty oder einfach solo zu einem leckeren Salat mit Paximadi. Interessant auch zu einem griechischen Trahana (Art Pasta), hier einmal modern zubereitet wie ein Risotto, mit geschmorten Tomaten und Ruccola....Bild siehe unten.

    Hier zu entdecken: Vasilissa Adamos

    Avdiros Vourvoukeli, Roséwein halbtrocken

    Der ideale Rosé zur Erdbeertorte mit Sahne! Ein charaktervoller Roséwein aus der aromatischen Pamidi-Sorte (85%) mit rotem Syrah (15%). Kräftige Roséfarbe, reiches Aroma von Erdbeer- und Kirschmarmelade mit Nuancen von schwarzer Johannisbeere, in einem gut strukturierten Ensemble mit langem Nachgeschmack und einem weichen Gefühl von Süße.

    Hier zu entdecken: Avdiros Vourvoukeli

    Retsina Kechribari, Weißwein geharzt

    Ein feiner, leichter Retsina, nur wenig geharzt, der Ihnen ein kleines Stück Griechenland auf den Tisch holt. Eine mediterrane Sommerbrise umgibt den Genießer. Er sollte gekühlt mit einer Temperatur von 10 - 12 °C serviert werden. Zum Mischen mit Cola eigentlich zu schade, wenn’s aber so schmeckt, dann bitte machen.

    Hier zu entdecken: Retsina Kechribari

    Limnos Tsantali, Muskatwein edelsüß

    Ein edelsüßer Dessertwein für Naschkatzen. Genießen Sie den Moschatos von der Insel Limnos leicht gekühlt bei 10 - 12 ºC als Digestif zu Obst, Fruchtsalat, Obstkuchen, Desserts, als Longdrink oder in Cocktails. Beim Dessert sollte man beachten, dass der gewählte Nachtisch nicht süßer als die Weinbegleitung ist.

    Hier zu entdecken: Limnos Tsantali

    Wünsche viel Freude mit den Weinen und einen gelungenen Grillabend!

    Trahana griechisch als Risotto zubereitet mit Moschatos-Wein Vasilissa von Adamos Cellar
  • Paximadi - Trendiges Gebäck aus Griechenland

    Paximadi mit Johannesbrotkernmehl gebacken, auf Salat mit Olivenöl und Oregano

    Sieht nicht nur gut aus, es schmeckt! Paximadi Charoupi, ein delikater kretischer Zwieback mit einem Anteil Johannesbrotkernmehl, zweimal gebacken, in kleinen Scheiben. Hergestellt nach dem einzigartigen Rezept der Familie Tsiknaki von der Insel Kreta.

    Paximadi, der typische griechische Gerstenzwieback

    Paximadi werden in Griechenland als endlos lagerfähiges Trockenbrot zu allem benutzt, was nach einer Brotbeilage verlangt. Berühmt sind auf Kreta die sogenannten Dakos, eine Art Vorspeise. Dazu reibt man sehr reife Tomaten auf das Paximadi und läßt das trockene Gebäck die Flüssigkeit aufsaugen. Danach noch gutes Olivenöl, Feta, Salz, Pfeffer und Oregano beifügen. Fertig ist ein appetitliches und vorallem gesundes Mezé.

    Ausgezeichnet als Pausen-Snack oder entspannt zum Feierabend-Weinchen läßt sich der Paximadi Messogeiako von Tsiknakis genießen, ein kretischer Zwieback aus Gersten-Vollkornmehl sowie Gemüse, Käse & Olivenöl, einfach und mediterran aromatisch. Lecker auch als Croutons für mediterrane Salate oder Cremesuppen.

    Paximadi Messogeiako, der kretische Zwieback aus Gersten-Vollkornmehl, Gemüse, Käse & Olivenöl

    Und wenn er mal schnell & unkompliziert zubereitet werden muß: Den Zwieback vor dem Verzehr je nach Bedarf nur gaaanz leicht mit Wasser anfeuchten (wesentlich härter als der in Deutschland übliche Zwieback), danach einfach mit etwas Olivenöl, Balsamico oder mit Frischkäse, Dips... genießen. Ich mag den Paximadi, wenn er dann noch so schön crunchy ist.

    Wer jetzt Appetit bekommen hat, dann schauen Sie mal hier rein: Ein feine Auswahl an Paximadi

    Paximadi mit Olivenöl und Rotwein-Ein Stück Griechenland auf die Terrasse holen

     

  • Griechischer Ouzo - 3 Empfehlungen vom Spezialisten

    Sehr beliebte Ouzos in Griechenland: Idoniko, Barbayanni, Babatzim

    Oft werde ich von Freunden, Bekannten und Kunden gefragt, welchen Ouzo ich denn als Fachhändler so als den besten Ouzo empfehlen könnte? Meine einfache & klare Antwort: Es sollte a) kein billiger "F...l" sein und b) der Ouzo muß einem selbst schmecken! Und jeder hat bekanntlich seinen eigenen & guten Geschmack! Sicher, der Geldbeutel spielt auch eine Rolle! Man kann sich ja mal einen feinen Premium-Ouzo zum Geburtstag oder zu Weihnachten gönnen, lach...

    Die geschmackliche Bandbreite bei den zahlreichen Ouzos in Griechenland (...man sagt ca. 500 ?) ist doch größer, als viele hier im Lande vermuten möchten. Man könnte meinen, ein großer Teil der Ouzo-Freunde in D hat sich auf die Ouzos eingetrunken, die sich geschmacklich doch recht ähneln. Das mag 2 Gründe haben. Im Zeitalter der Gas-Flüssigkeits-Chromatographie können große Hersteller ihren Ouzo den Trends am Markt technisch leicht anpassen und einige der bekannten & durchaus beliebten Ouzos aus den Regalen hier im Lande unterscheiden sich eigentlich nur durch die Private-Label-Etiketten des jeweiligen Händlers.

    So überraschen mich geschmacklich immer wieder die kleinen Destillierkunstwerke aus den Familienbrennereien mit ihren "geheimen Familienrezepten", die zunehmend den doch mühseligen (alkoholsteuerlichen) Spirituosen-Weg von GR nach D finden. Bravo!

    Das Qualität und Preis auch beim Ouzo immer eine Einheit bilden, darauf hatte ich schon in einem früheren Blog-Beitrag hingewiesen.

    Der gute Ouzo hat in Deutschland noch immer mit einem kleinen Malheur zu kämpfen, das vermutlich die griechischen Gastronomen vor langer Zeit eher unbewußt mit dem Spendieren von Ouzo im Lokal in Gang setzen. Verständlich, daß man sich von den italienischen & jugoslawischen Kollegen anfangs abheben wollte und mußte, dazu kam ihre Gastfreundlichkeit & Großzügigkeit.

    So wurde irgendwann in den Köpfen der Verbraucher der Ouzo zu einem „Verschenk & Umsonst-Ouzo“. Ökonomisch kann es sich jedoch auf Dauer nicht rechnen, diese ursprünglich feine Spirituose im großen Stil an die Kunden zu verschenken. Es war also eine Frage der Zeit, sich etwas einfallen zu lassen. Wie immer geht es dann zu Lasten der Qualität. Pfiffige Gastronomen streckten den „Ouzo-Umsonst“ mit Wasser, die Show mit dem Einfärben & Einfrieren des „Ouzo-Wasser-Gemisches“ entstand. Ein Nonsens, da der Geschmack des Ouzos vom Anteil seiner enthaltenen ätherischen Öle geprägt wird. Und diese sind im Eisfach geschmacklich neutralisiert.

    Irgendwann hat sich die griechische Industrie diesem Massenbedarf der Gastronomie und des Handels angenommen. Die Geburtsstunde von einfachen & preiswerten Ouzos, die heute angeblich für 50-60 Cent pro 0,7 l Flasche (ohne Alkohol- und Mehrwertsteuer) nach Deutschland exportiert werden. Wieviel handverlesener Anis oder gar synthetisches Anethol da drinstecken?? Betriebsgeheimnis!

    Mir haben griechische Ouzo-Hersteller erzählt, daß die deutschen Konsumenten gar nicht mehr richtig wüßten, wie ein echter, traditioneller Ouzo überhaupt schmeckt. Das Staunen bei meinen Kunden ist somit oft groß, wenn sie einen „guten Ouzo“ für sich neu entdecken und mit preiswerter "Regalware" vergleichen.

    Die Qualitäts-Bandbreite der Ouzo, die den Weg nach Deutschland finden, ist inzwischen groß. Letztendlich entscheidet halt der individuelle Ouzo-Geschmack eines jeden Konsumenten & sein Geldbeutel. Ein „kleiner & sparsamer Ouzo" mit den gesetzlich vorgeschriebenen (nur) 20 % Destillat-Anteil schmeckt manchem/r Genießer/in besser, als ein hochpreisiger Premium-Ouzo aus 100 % Destillat-Anteil und mit 42 % Vol. Frauen lieben weichere, süßere Ouzo, Männer eher die Kernigen. Übrigens, ein Ouzo muß mindestens 37,5 Prozent Vol. Alkoholgehalt besitzen, qualitativ höherwertige Ouzos beginnen meist bei 40 Pozent Vol.

    Ich bin fest der Meinung, daß die Qualitäten der verwendeten Inhaltsstoffe bei der Herstellung des Ouzos sehr geschmacksbeeinflussend sind. Das beginnt mit dem benötigten Agrar-Alkohol, Basis des Destillates. Und den Kräutern! Ist es der gelobte Anis von den Inseln oder der Import-Sternanis oder Fenchel ...oder Anethol aus dem blauen Faß? Auch wichtig: Die Qualität des Wassers zum Abmischen des Destillates auf die Trinkstärke von min. 37,5 % Vol. Dazu die "geheimen Familien-Rezepte" sowie der Zustand des gesamten Equipments zur Produktion. Und je nach Engagement des Herstellers im Detail wird der Ouzo dadurch in Qualität, Geschmack und im Preis beeinflußt.

    Schauen wir mal dagegen zum Whisky oder Gin! Was für ein Hype in den letzten Jahren! Es kann nicht teuer genug sein. Das Thema Qualität hängt ganz, ganz oben. Jeder Kunde will seinen besten Whisky oder Gin entdecken. Und er bezahlt Preise pro Flasche, wofür er mehrere Flaschen feinen Ouzo oder Tsipouro bekäme. Verrückte Welt!

    Dennoch es tut sich auch beim Ouzo & Tsipouro so langsam etwas: Die Neugierde & Begeisterung der Konsumenten für hochwertigere griechische Spirituosen wächst! Die 3,7 Millionen deutsche Griechenland-Touristen pro Jahr bringen von ihren Inselurlauben gute (eigentlich bessere) Geschmackserlebnisse in Sachen Ouzo, Tsipouro & Liköre mit nach Hause. Gut auch für Griechenland, wenn dadurch mehr an qualitativ und preislich höherwertigen Produkten exportiert werden kann.

    In dem Sinne: Trinken Sie nicht irgendwas! Stoßen Sie lieber mit einem Glas voll gutem Ouzo an und lassen es sich schmecken. Jamas!

    Meine 3 Empfehlungen als Fachversand für Ouzo: Entdecken Sie (wer diese noch nicht kennt) den Ouzo Barbayanni Blau, den Ouzo Babatzim Classic oder den Ouzo Idoniko. Das sind 3 Premium-Ouzos mit 100 % Destillat-Anteil. Ich finde, diese Ouzos gefallen mir persönlich am besten, da sehr gehaltvoll, edel im Geschmack, wertig. JAMAS!

    Ouzo Barbayanni Blau 43 % Vol.

    Premium-Ouzo Barbayanni Blau 43 % Vol.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ouzo Babatzim Classic 42 % Vol.

    Premium-Ouzo Babatzim Classic 42 % Vol.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ouzo Idoniko 40 % Vol.

    Premium-Ouzo Idoniko von Costa Lazaridi 40 % Vol.

     

     

     

     

  • Hülsenfrüchte sind gesund!

    Hülsenfrüchte aus Griechenland - Grünes Eiweiß mit Tradition

    Ich liebe (wieder) Hülsenfrüchte! Neuentdeckt durch meine Arbeit am Ouzoland.de sowie durch die Beobachtung eines anwachsenden Umfeldes an jungen Menschen und auch Vegetariern um mich herum, die alle auf das wohl älteste Grundnahrungsmittel der Menschheit schwören: Hülsenfrüchte, das grüne Eiweiß! Voll im Trend!

    Was ich für mich zum Thema Hülsenfrüchte an Wissen & Geschmackserlebnissen in meinem Leben zusammengetragen habe? Also, wie viele von Euch auch bestätigen können: Ommmas Linsen- bzw. Erbseneintöpfe waren damals einfach genial! Damit bin ich groß geworden. Irgendwann begleiteten diese Gerichte, eher lieblos und in Massen gekocht, meine Ernährung in der Schulspeisung, während des Wehrdienstes und in ungemütlichen Betriebskantinen. Und dann kann ich mich gut erinnern, daß ich während meiner beruflichen Tätigkeit auf einer Baustelle im Nordosten Griechenland‘s, genauer gesagt in Florina und am Prespa-See, kilometerlang an riesigen Bohnenplantagen vorbeigefahren bin. Der Anblick hat mich damals fasziniert. Und heute weiß ich, genau aus den Regionen stammen die Hülsenfrüchte für mein Ouzoland her. Der Kreis schließt sich hier. Ja und irgendwann war Schluß mit Hülsenfrüchten auf meinem Teller. Warum eigentlich? Dabei zählen Bohnen, Linsen, Erbsen und viele andere Hülsenfrüchte seit Menschengedenken zu den gesündesten Nahrungsmitteln.

    Was weiß ich noch über die Hülsenfrüchte? Es sind die essbaren Samen von Pflanzen, die zur Familie der Leguminosen gehören. Einmal nach der Ernte richtig getrocknet, können Hülsenfrüchte als Vorrat viele Jahre gelagert werden. Zum Verzehr einfach in Wasser aufweichen und garen. Und sie machen ordentlich satt, auch ohne Speck oder Würstchen in der Suppe.

    Dazu sind Hülsenfrüchte eine der wertvollsten Quellen von pflanzlichem Eiweiß! Der enorm hohe Eiweißgehalt liegt im Schnitt zwischen 20 und 25 %. Manchmal werden daher Hülsenfrüchte auch als „Fleisch des Vegetariers“ gelobt. Sie bestehen weiterhin auch aus komplexen Kohlenhydraten sowie reichlich Ballaststoffen. Leider sind einige Kohlenhydrate allerdings schwer verdaulich und können zu unbeliebten Blähungen führen. Ihr wißt: Jedes Böhnchen ein Tönchen! Auch steckt in den Hülsenfrüchten eine bunte Mischung an Vitaminen und Mineralstoffen. Fazit: Gesünder geht’s nicht!

    Nun, Hülsenfrüchte wie kochen? Ob als klassischer Suppeneintopf, als Bestandteil der traditionellen griechischen oder indischen Küche oder als Eiweißspender einer vegetarischen Ernährung, es gibt inzwischen unzählige Rezepte dazu im Internet und so soll auch jeder für sich und nach seinem Geschmack diese entdecken und ausprobieren.

    Unabhängig von diesen Rezepten gibt es jedoch paar allgemeingültige Tipps beim Kochen von Hülsenfrüchten:

    -Vor dem Kochen sollten die Hülsenfrüchte zunächst gewaschen werden. Diejenigen, die im Wasser oben schwimmen, aussortieren.

    -Zudem ist es erforderlich, getrocknete Erbsen (außer geschälte) und Bohnen sowie manche Linsen vor dem Kochen einige Stunden einzuweichen, besser über Nacht.

    -Um die blähenden Stoffe zu reduzieren, das Einweichwasser abgießen und danach mit frischem Wasser kochen. Auch das Kochwasser sollte möglichst nicht verwendet werden, um die blähende Wirkung zu verringern.

    -Grob geschätzt verdoppeln gekochte Hülsenfrüchte ihr getrocknetes Gewicht beim Kochen.

    -Beim Kochen den Schaum entfernen.

    -Getrocknete Hülsenfrüchte immer erst nach dem Kochen salzen, sonst werden sie nicht weich.

    -Menschen, die einen hohen Harnsäurespiegel haben und zu Gicht neigen, sollten Linsen und Bohnen nur in Maßen konsumieren, da diese einen hohen Puringehalt besitzen.

    Wer jetzt Appetit auf Hülsenfrüchte bekommen hat, dem empfehle ich die Produkte von VOION, nach meiner Erfahrung und der vieler Griechen sind das Produkte mit hoher Qualität und viel Geschmack. Und wer authentisch Griechisch selber kochen mag, der kommt hier sowieso nicht vorbei.

    Hier die leckeren Hülsenfrüchte von VOION entdecken, auch in der 3 kg Großpackung!

    Guten Appetit & Kali Orexi!

    Hülsenfrüchte aus Griechenland - Grünes Eiweiß mit Tradition
  • Griechisches Fava aus Spalterbsen

    Griechisches Fava Mezze aus Spalterbsen von VOION

    Heute aus meiner Selbstkoch-Taverna: Fava-Püree aus Spalterbsen vom Hersteller VOION (...alternativ auch aus Kichererbsen), ein leckeres Vorspeisen-Mezze (Antipasti); perfekt als kleine Mahlzeit zu Ouzo, Tsipouro, Wein oder Bier....oder so als Dip.

    Fava ist ein traditionelles griechisches Püree, sehr reichhaltig und es macht ordentlich satt. Ein Powerpaket mit über 24 % Eiweißanteil! Wow!

    Klassisch wird das griechische Fava mit rohen Zwiebeln oder Kapern, etwas Olivenöl, Zitronensaft und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Oregano als Vorspeise serviert.

    Fava ist ganz leicht selbst zuzubereiten:

    1 Tasse Spalterbsen mit 2 Tassen Wasser und halbe feingehackte Zwiebel kurz aufkochen und danach lange schwach köcheln lassen. Dabei aufgekochten Schaum abschöpfen und gelegentlich umrühren.

    Sind die Spalterbsen weich und schon breiig, restliches Wasser abgießen und die Erbsen in eine Schüssel geben.

    Gehackten Knoblauch, Zitronensaft & köstliches LIANOS-Olivenöl je nach Geschmack gut untermischen, bis die Masse dick ist. Dann abkühlen lassen, denn Fava ist man kalt (....und wird dadurch auch fester). Dann erst mit Salz & Pfeffer abschmecken.

    Fava auf einen Teller geben, mit etwas LIANOS-Olivenöl übergießen, kleingehackte Tomatenstückchen, rote Zwiebelringe sowie Oregano dazugeben. Den Tellerand mit einigen Oliven garnieren.

    Fertig und Kali orexi!

    Die VOION-Spalterbsen bzw. Kichererbsen finden Sie hier!

    Fava als typisch griechische Vorspeise zum Ouzo

     

  • Braten mit Olivenöl Nativ Extra

    Das gute Olivenöl Nativ Extra zum Braten? JA, warum nicht!

    Mit einem vergleichsweise hohen Rauchpunkt von ca. 180°C ist gefiltertes natives Olivenöl zum Braten von zartem Fleisch, Ei, Fisch, Geflügel, Gemüse und Kartoffeln bestens geeignet. Die richtige Temperatur ist dabei nur wichtig!

    7 Grundregeln zum richtigen Braten mit Olivenöl Nativ Extra:

    -möglichst gefiltertes Olivenöl verwenden, ungefiltertes Olivenöl sowie das sogenannte Agoureleo-Öl aus der Frühernte haben wegen der Schwebstoffe einen niedrigeren Rauchpunkt

    -Olivenöl niemals in einer geschlossenen Pfanne erhitzen, da die Gefahr des Entzündens und Brennens besteht

    -Bratgut sollte immer aufgetaut sein, besser noch die Zimmertemperatur besitzen

    -Bratgut sollte auf der Oberfläche trocken sein, damit das Öl nicht spritzt, wenn Du es in das heiße Öl legst

    -immer zuerst die Bratpfanne erhitzen, erst dann das Olivenöl hinzugeben

    -bei einer Temperatur von 140 - 180 °C das trockene Bratgut in das Olivenöl hineinlegen, Temperatur gegebenenfalls mit einem Wassertropfen im Öl testen, er muß regelrecht in der Pfanne hüpfen

    -bei rauchendem Olivenöl in der Pfanne ist die Brattemperatur zu hoch und der sogenannte Rauchpunkt überschritten. Temperatur sofort reduzieren! Gesundheitsschädliche Stoffe könnten im Öl entstehen!

    Guten Appetit! Kali orexi!

    Hier geht's zu unserem griechischen Olivenöl direkt vom Erzeuger. Ein Olivenöl mit Gesicht & Herkunftsgarantie!

    Mein Sonntagsfrühstück

     

  • Griechisches Olivenöl direkt vom Erzeuger

    Wir von Ouzoland.de haben keine Mühe gescheut, den Ölbauer bzw. die Ölmühle in Griechenland zu finden, denen wir selbst vertrauen.

    Kritisch haben wir dabei den Weg der Oliven vom Baum über die Ölmühle zum Tisch des Konsumenten begutachtet. Umso kürzer diese Kette, umso besser! Besser für die Qualität & für den Geschmack des Öles. Besser für das Preis-/Leistungsverhältnis!

    Zusammen mit Maria Sigma, meiner Kollegin & Spezialistin für griechisches Olivenöl, beim Öltest in der Ölmühle Lianos auf dem Peleponnes. Gutes Öl kaufen, das ist inzwischen Vertrauenssache!

    Entdecken Sie in unserem Genußshop ein sortenreines Olivenöl aus der edlen und seltenen Olivensorte Koutsourelia, die im Norden des Peloponnes beheimatet ist. Mild und zugleich fruchtig im Geschmack. Produziert aus der Ernte 2017/2018 in der Ölmühle LIANOS, direkt beim Erzeuger. Vertrauen Sie uns!

    Hier geht's zu unserem köstlichen „Olivenöl mit Gesicht“ von der Familie Lianos!

     

  • Cocktails mit Ouzo sind "in"!

    Ouzo Cocktails & Longdrinks selbstgemacht

    Ich liebe Cocktails mit Ouzo, seit gestern noch mehr, denn ich folgte dem Vorschlag, nicht nur einige der bekanntesten Ouzo-Cocktail-Rezepte ins Ouzoland einzustellen, sondern auch dazu die passenden Cocktail-Bilder sowie die Zutaten zu zeigen. Schließlich sind Cocktails mit Ouzo "in"!

    Was für ein Foto-Shooting! Zusammen mit den zahlreichen "Rohstoffen" und der Fotoausrüstung ging es raus auf die Terrasse. Dazu ein herrliches Sommer-Sonnen-Licht, Griechenland ließ grüßen. Und die Wärme von 36 °C im Schatten! Puuuhhh…

    Einfache & schnelle Cocktails mit Ouzo sollten es werden, ohne Profikenntnisse und –ausrüstung. Mit Zutaten, die man(n)/frau schon im Haushalt hat oder einfach zu beschaffen sind.

    Longdrink Ouzo Orange

    Begonnen hatte ich mit dem ganz simplen Longdrink Ouzo Orange: 2 cl Ouzo in ein Longdrinkglas geben und mit gekühltem Orangensaft auffüllen. Fertig & Jamas! Der Geschmack der Orangen dominiert, jedoch drücken nachfolgend die Aromen vom Anis und den Ouzo-Kräutern durch. Eine interessante und fruchtige Alternative zur klassischen Ouzo-Wasser-Mischung im Glas.

    Longdrink Ouzo Orange

    Cocktail Ouzo Blue

    Dann wollte ich eine „exotische“ Cocktailfarbe ins Spiel bringen. Der Cocktail Ouzo Blue sollte es werden. Blaue Farbe steht ja irgendwie auch stellvertretend für Griechenland, das Meer… und den schönen Urlaubserinnerungen.

    Neben 2 cl Ouzo gab ich zusätzlich 1 cl Blue Curacao sowie 1 cl Zitronensaft in einen Shaker. Und danach ordentlich schütteln. Eiswürfel ins Glas und das blau-grün Geschüttelte darüber aus dem Shaker gießen. Anschließend mit kaltem Wasser auffüllen. Ganz einfach oder? Geschmacklich eher sauer-bitter-süß entsprechend der drei Zutaten. Vor allem optisch ein sehr inspirierender Cocktail! Ein Insel-Ouzo im Glas macht dazu das Kopfkino.

    Cocktail Ouzo Blue

    Cocktail Ouzo mit Sprite und Grenadine

    Auch optisch sehr einladend ist der dritte Cocktail meines Fotoshootings. Ouzo mit Sprite und Grenadine. Alternativ zum Grenadinen-Sirup hätte man auch Granatapfelsaft nehmen können. Also alles wieder Zutaten mit einfacher Beschaffung.

    Diesmal gleich 5 cl Ouzo in ein leeres Longdrinkglas gegeben, danach das Glas mit Sprite aufgefüllt. Durch Zugabe von Grenadinen-Sirup und ein paar Eiswürfeln erhält man ein interessantes Farbspiel von weiß (oben) bis rot (unten) im Glas. Der Cocktail ist süß und echt süffig!

    Cocktail Ouzo Sprite und Grenadine

    Cocktail Ouzo Amaretto

    Er klingt schon, wie er am Ende ist: Eine geschmackliche Allianz des Südens, um uns Nordlichter ins Staunen zu bringen. Vorweg gesagt, diesen Ouzo-Cocktail kannte ich noch nicht und seit gestern ist er mein derzeitiger Favorit. Sehr interessant! Sehr edel! Dabei einfach zu machen!

    4 cl Ouzo sowie 1 cl Amaretto-Sirup in ein mit Eiswürfel gefülltes Longdrinkglas geben und mit eiskaltem Wasser auffüllen, danach leicht umrühren. Fertig!

    Cocktail Ouzo Amaretto

    Beim „Cocktail-Rohstoff“ Ouzo habe ich mich bewußt für den leichten 38 %igen Ouzo Vantana entschieden. Wer einen kräftigeren Ouzo-Geschmack im Cocktail beibehalten möchte, der findet mit dem 40 %igen Ouzo Samos von Giokarini eine exzellente Basis.

    Wer möchte, der kann seinen Cocktail auch noch optisch mit Dekorationen aufhübschen.

     

    Ouzo traditionell richtig genießen!

    Wem Cocktails mit Ouzo nicht schmecken sollten, kann ihn natürlich weiterhin traditionell genießen. Dazu den Ouzo mit Zimmertemperatur servieren! Nehmen Sie dazu gutes Wasser zum Mischen des Ouzo, das etwa zehn Grad kalt sein sollte. Ein bekanntes Ouzo-Wasser-Mischverhältnis ist 50 zu 50. Wer es milder mag, sollte es mit einer Mischung 60 Prozent Wasser und 40 Prozent Ouzo probieren. Erst dann die Eiswürfel dazugeben!

    Nicht kalt stellen!! Ouzo sollte auf keinen Fall im Kühlschrank oder im Gefrierfach gelagert werden. Warum? Bei niedrigen Temperaturen flocken die ätherischen Öle vom Anis und anderer Gewürze aus und beeinflussen den Geschmack negativ.

    Viel Freude beim Nachmachen der Cocktails und Jamas!

    Hier geht's zu den feinen Ouzo verschiedener Marken im Shop!

  • Was ist ein Mastiha-Likör?

    Das Mastixharz vom Mastixstrauch ist Basis der Mastiha-Liköre

     

     

    Griechenland ist auch ein altehrwürdiges Feinschmecker-Likörland. Die Wurzeln gehen bis auf die Byzantinische Zeit und auf die Zeit der venezianischen Herrschaft zurück. Heute besitzen die griechischen Destillen ein sehr hohes Know-how bei der Herstellung feinster Liköre.

    Einer der bekanntesten griechischen Liköre ist der Mastiha. Inzwischen hergestellt von einigen namhaften Brennereien in unterschiedlichen Qualitäten, z.B. den Skinos Mastiha Spirit, den Pilavas Mastiha oder den Vantana Mastiha.

    Basis des Mastiha Likörs ist ein Harz aus dem Mastixstrauch, auch wilde Pistazie genannt. Die Insel Chios ist dafür größter europäischer Harz-Produzent. Die Sträucher besitzen unter der Rinde viele Harzbehälter, aus denen nach dem Anritzen das Harz ausläuft. Das Baumharz, in Griechenland bekannt als Tränen von Chios, wird zusammen mit Alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs und Zucker destilliert, ähnlich wie bei der Ouzo-Herstellung.

    Geschmacklich ist der Mastiha eher süß und beim ersten Kennenlernen etwas irritierend. Ich hatte zuerst an Zahnpasta gedacht. Und damit lag ich nicht weit entfernt von der früheren Verwendung. In den Harems der Sultane kauten es die Damen, es sorgte für frischen Atem. Noch heute wird Zahnpflegekaugummi mit Mastix produziert.

    Auf jedem Fall ein unverwechselbarer Geschmack, es kommt irgendwie gleich ein griechisches Inselfeeling auf.

    Mastix-Baum

    Weitere Informationen zur Geschichte des Mastix-Likörs finden Sie hier auf der deutschen Seite des Griechischen Verbandes der Spirituosen-Hersteller (SEAOP).

    Mastiha Cocktails & Longdrinks selbstgemacht

    Inzwischen hat der Mastiha-Likör als idealer Grundstock für inspirierende (Sommer-) Cocktails die deutsche Barszene erobert.

    Einfach mal probieren, Sie werden positiv überrascht sein!

    Cocktail Mastiha Skinos Dry

    Cocktail Mastiha Skinos Dry

    Zutaten: 3 cl Mastiha, 5 cl Wodka

    Zubereitung: Alles kräftig im Shaker mit Eis schütteln und in ein Cocktailglas füllen. Mit einer Locke von der Limette garnieren. Jamas!

     

    Longdrink Mastiha Skinos & Tonic Water

    Longdrink Mastiha Skinos & Tonic Water

    Zutaten: 5 cl Mastiha, Tonic Water

    Zubereitung: Mastiha in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben und mit kaltem Tonic Water auffüllen, leicht umrühren. Mit Limette garnieren. Schon fertig!

     

    Cocktail Mastiha Cosmopolis

    Cocktail Mastiha Cosmopolis

    Zutaten: 2 cl Mastiha, 3 cl Wodka, 2 cl Cranberry Saft, 1 cl Zitronensaft

    Zubereitung: Alles kräftig im Shaker mit Eis schütteln und in ein Cocktailglas füllen. Mit einer Scheibe von der Limette garnieren. Jamas!

     

    Longdrink Mastiha & Limonade

    Longdrink Mastiha Limonade

    Zutaten: 5 cl Mastiha, Limonade

    Zubereitung: Mastiha in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben und mit kalter Limonade auffüllen, leicht umrühren. Mit Limette garnieren. Schon fertig!

     

    Weitere Ideen für Mastiha-Cocktails finden Sie hier: www.myskinos.com

     

    Hier weitere Mastiha-Liköre im Shop entdecken!

    Cocktails mit Mastiha-Likör von Vantana

     

     

     

     

     

     

     

    Cocktails mit Mastiha-Likör von Pilavas
  • Was ist Tsipouro?

    Tsipouro in kleinen 0,2 l Flaschen - Tsililis | Apostolakis | Babatzim | Tsantali Abaton

    Tsipouro trinken ist in Griechenland Kult!

    Seit Jahrhunderten nutzen Griechenlands Weinbauern die Trester ihrer Trauben für das Brennen von Tsipouro. Der mindestens zweimal destillierte Tresterschnaps gilt inzwischen als genussreicher Bestandteil einer niveauvollen griechischen Ess- und Trinkkultur. Der Tsipouro, ich nenne ihn gern den griechischen Cousin vom Grappa, hat inzwischen im Heimatland des Ouzo diesen im jährlichen Konsum mengenmäßig überholt! Interessant!

     

    Und was ist bei uns mit dem Tsipouro los?

    Im Land des Ouzo-Konsum-Weltmeisters fristet der Tsipouro bisher (noch) ein Schattendasein. Aber es tut sich langsam etwas! Viele der jährlichen 3,5 Millionen Griechenland-Touristen aus Deutschland bringen von ihren „Inselurlauben“ zunehmend bessere Geschmackserlebnisse in Sachen Tsipouro & Ouzo mit nach Hause. In den ersten griechischen Lokalen mit gehobenem Niveau wurde der Trend nach mehr Qualität bemerkt, so findet man dort auch Tsipouro & Ouzo in kleinen 0,2 l Flaschen auf der Getränkekarte.

    Wie auch der Ouzo, steht der Tsipouro für ein Stück mediterranes (Anti-Jägerm…Xter-) Lebensgefühl!

     

    Tsipouro und Ouzo – Der Unterschied

    Tsipouro wird immer aus dem Trester (Pressrückstände der Weinherstellung) destilliert und kann mit Anis aromatisiert werden. Ouzo dagegen, in der Regel aus Agraralkohol destilliert, muß immer mit Anis aromatisiert werden.

    Ich weiß, es gibt die Diskussionen, ob man(n) den Tsipouro mit oder ohne Anis-Geschmack trinken sollte. Es gibt einerseits die verbreitete Meinung, daß ein guter Tsipouro keinen Anis-Geschmack benötigt. In manchen Gegenden Griechenlands ist es jedoch eine alte Tradition, daß der Tsipouro mit Anis oder Fenchel aromatisiert wird. Und dieser kann ebenfalls hervorragend schmecken. Also wie trinken Sie Ihren Kaffee? Mit oder ohne Milch?

     

    Tsipouro – Wie genußvoll trinken?

    Oft als Digestif nach einem gelungenen Essen serviert, unverdünnt, bei Zimmertemperatur oder auf Eis. Im Gegensatz zum Ouzo kann man Tsipouro ohne Anis-Geschmack auch in den Kühlschrank stellen. Im Winter wird Tsipouro übrigens gern heiß getrunken, als Rakomelo mit Honig. Ganz einfach selbstgemacht: Tsipouro mit 2 Esslöffel Honig, Nelken und etwas Zimt aufkochen. Herrlich!

     

    Die Legende vom Selbstgebrannten aus dem Dorf

    Es hat irgendwas Abenteuerliches, es klingt und schmeckt nach großer Freiheit, nach nicht-industrieller Massenware, nach einem Bio-Destillat mit purem Genuß, wenn es um Opa’s selbstgebrannten Tsipouro aus dem Dorf geht. Da bin ich jedoch inzwischen geteilter Meinung.

    Die sogenannten "Zwei-Tage-Brennereien" in Griechenland destillieren jedes Jahr aus den Weinen oder Weinresten der Privatleute in Summe ein ordentliches Volumen. Ganz legal auf Basis eines alten Gesetzes. Wenngleich Griechenland seitens der EU für die Spirituosen Tsipouro und Tsikoudia keine alkoholsteuerliche Ausnahmeregelung gewährt wurde, wendet das Land derzeit einen stark ermäßigten Steuersatz (ca. 6 %) auf die Herstellung dieser Spirituosen durch kleine Hobby-Brennereien an. Dazu kommen noch angebliche Schwarzimporte aus den Nachbarländern. Das sind schlichtweg Steuerausfälle für Griechenland!

    Und wie sieht es mit der Qualität des „Selbstgebrannten“ aus? Die Qualität eines Tsipouros aus einer dieser Hobby-Brennereien kann hervorragend(st) sein, insbesondere wenn die Familien für ihren Eigenverbrauch zu 100% die Kontrolle über das eigene Produkt haben. Aber es kursieren auch recht fragwürdige No-Name-Destillate unter den Leuten, geschmacklich grenzwertig, gelb-farbig, Kopfschmerzen, Herzrasen und eine schlaflose Nacht nach dem Konsum inbegriffen. Oft in gesundheitsgefährdenden Plastikbehältern abgefüllt und transportiert. (Dagegen wurden mir in einer namhaften Brennerei stolz die lebensmittelechten und alkoholresistenten Schlauchleitungen gezeigt.) Da liegen Welten dazwischen, gerade wenn es um Hygienestandards geht.

     

    Ich liebe Tsipouro

    Mein persönliches Fazit aus vielen Beobachtungen & Verkostungen: Ich liebe edle, fruchtige Tsipouro ohne Anis-Geschmack, wo man den Ursprung des Weines in Nuancen herausschmeckt, besonders wenn Holz und Kerne vor dem Destillieren getrennt wurden. Wer guten Wein in Griechenland produziert, der kann in der Regel auch hervorragenden Tsipouro destillieren.

    „Selbstgebrannte“ Tsipouro aus unbekannter Quelle können dagegen besagte Überraschungen mitbringen. Daher tendiere ich im Konsum neben unserem eigenen „Familien-Tsipouro“ eher zu den Tsipouro „aus dem Regal“, von familiengeführten oder genossenschaftlichen Brennereien mit sehr langer Tradition. Die wissen, was sie tun! Lieber eine kleine 0,2 l Flasche mit hübschem Etikett auf den Tisch stellen, alles legal und sauber produziert, statt fragwürdigen Fusel aus einer gebrauchten PET-Flasche oder gar aus dem Plastikkanister konsumieren. Getreu meinem Motto: Trinkt nicht irgendwas! Genießt mit Stil & Verstand!

    Entdecken Sie hier unser Angebot qualitativ hochwertiger Tsipouro!

    Mein Empfehlung: Edler Tsipouro Idoniko von Costa Lazaridi

    Weitere Informationen über Griechenlands beliebteste Spirituose finden Sie hier auf der deutschen Seite des Griechischen Verbandes der Spirituosen-Hersteller (SEAOP).

Artikel 1 bis 10 von 20 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2