Athen selbst erkunden - Teil 1

Athen: Reisetipps für eine faszinierende Stadt

Die Akropolis ist das bekannteste Bauwerk des antiken Griechenlands

 

Infos & Tipps für deine erste Athen Reise

Auf dich wartet eine Stadt der Kontraste! Antike Sehenswürdigkeiten, kulturelle und kulinarische Highlights, türkisgrüne Strandträume… 24 Stunden Kosmos!

Mit meinem Athen Tipps Blog liefere ich dir gern Wissenwertes, Vorschläge zur Reiseplanung deines Athen Urlaubes sowie zum Transfer, wie du vom Flughafen Athen in das Zentrum gelangst, den öffentlichen Personennahverkehr (Metro, Bus, Tram) in der Stadt bequem nutzen kannst, welche Highlights dir in der griechischen Hauptstadt geboten werden, was du zusätzlich noch in Athen in 3, 4 Tagen oder in einer Woche entdecken könntest. Alle meine Athen Reisetipps in dem Blog wurden von mir persönlich vor Ort selbst recherchiert. Schon neugierig?

 

Inhaltsverzeichnis

1. Athen ist Kosmos
2. Athen ist ein Magnet
3. Athen ist in!
4. Wie viele Tage sollte man für Athen einplanen?
5. Wann ist die beste Reisezeit für Athen?
6. Welches Hotel ist in Athen zu empfehlen?
7. Wie kommt man vom Flughafen Athen in die Stadt?
8. Wie komme ich in Athen am besten von A nach B?
9. Deine ersten Eindrücke in Athen

 

#1 Athen ist Kosmos!

Athen ist meine Lieblingsstadt! Seit der ersten beruflichen Reise nach Athen im Jahr 1999 erkunde ich seitdem die Stadt in regelmäßigen Aufenthalten. Dazu wähle ich meine Hotels und Ferienwohnungen so aus, dass ich immer ein paar Straßenzüge neu entdecke. Mittendrin im Kosmos. Gut zum "Inhalieren" der Eindrücke, der Sounds und Gerüche der Straßen. Immer das kleine Café, den Bäcker oder den Kiosk (Periptero) in direkter Nähe. Das ist für mich Athen. Kosmos pur!

Mein erster Eindruck von Athen? Von einem der Athener Hügel oder Hotel-Dachterrassen gesehen, ist die Stadt ein endlos großer Beton-Moloch mit einigen roten Tupfern von den Ziegeldächern. Inoffiziell mit ca. 5 Millionen Einwohnern? Keiner weiß es so genau, es existiert wohl kein Melderegister. Und wie auf einem Thron inmitten des Häusermeers steht erhoben die Akropolis auf einer Felsenplatte, die kleinen Häuser des Altstadtviertels Plaka zu ihren Füßen liegend. Die touristischen Highlights in Athen! Aber da wäre noch viel, viel mehr in Athen zu entdecken sowie im angrenzenden Attika bzw. Piräus.

Der Burgberg mit Akropolis und der Altstadt Plaka zu Füßen

 

#2 Athen ist ein Magnet!

Es ist viel passiert in Athen seit Anfang der 2000er-Jahre. Schon fast vergessen sind die erfolgreichen Olympischen Sommerspiele in 2004. Athen war in den Zeiten davor eine eher verschlafene Hauptstadt und dann plötzlich über Nacht eine gigantische Baustelle. Beeindruckend, was dieses doch kleine Land dafür an modernen Bau- und Infrastrukturprojekten allein gestemmt hat. Bravo! Sicher sind die dadurch zusätzlich entstandenen Finanzschulden nicht wegzureden, auch, dass an einigen ungenutzten olympischen Bauwerken inzwischen der Zahn der Zeit nagt. Für die Stadt war und ist noch immer diese Olympiade von damals ein Gewinn. Für die Zukunft Athens sehen somit die Prognosen auch eher positiv aus. Die Stadt hat das Potenzial für eine moderne kosmopolitische Metropole. Und: Athen befindet sich direkt am Meer mit stadteigenen Stränden und Jachthäfen! Alles in Kombination mit einer großen Geschichte, die dir an fast jeder Straßenecke die Hand reicht, mit sehr viel Kunst und einem "Athener Lifestyle", der wie ein Magnet auf uns „Nordmenschen“ wirkt. Ok, an manch einer Stelle in der Stadt wird der Athen-Besucher die Auswirkungen der letzten Finanz- und Wirtschaftskrise noch immer registrieren. Das sind leider halt Realitäten! Mein Respekt an dieser Stelle den Griechinnen und Griechen, wie sie seit Jahren trotz der "Hinterlassenschaften" der damaligen Troika ihr Leben irgendwie leben! Denn zwischen Urlaub in Griechenland und Leben in Griechenland besteht nach meiner Meinung schon ein deutlicher Unterschied.

Das in 2009 eröffnete Akropolis-Museum beherbergt originale Fundstücke der Athener Akropolis

 

#3 Athen ist in!

Fast unauffällig hat Athen bereits in den Pre-Corona-Jahren die Herzen der Jugend aus Europa erobert. Schülerreisen nach Athen sind weiterhin voll im Trend. Sehr gut im März dieses Jahres im Flugzeug auf dem Weg nach Athen sowie im Stadtbild zu beobachten. Europas Jugend auf (nicht nur) geschichtlicher Entdeckungstour im Mutterland der europäischen Kultur und Demokratie. Dazu, das scheint ein ganz neuer Trend in Athen zu sein, heitere Junggesellenabschiede mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus hiesigen Landen. Malle ist scheinbar out, Athen ist in? Vor 3-4 Jahren wurde bereits in der deutschen Barszene getuschelt, dass die Cocktailbars von Athen zu den besten der Welt gehören. Das Athen angesagt ist, beweist auch meine neuzeitliche „Athen-Hymne“ aus der deutschen Popmusik. Der bekannte Rapper Max Herre macht mit seinem Song „ATHEN“ neugierig auf die Stadt, auch wenn er das Ziel in seinem Text nicht erreicht, irgendwie klingt’s halt nach einer griechischen Tragödie, wo es am Ende jedoch immer irgendwie weiter geht. Sehr schöner Song, tolles Video, leider im Radio nicht zu hören. Mein Musiktipp für zukünftige Athen-Fahrerinnen und -Fahrer. Hör mal rein!

Athen hat viele Strände

 

#4 Wie viele Tage sollte man für Athen einplanen?

Wichtige Frage, schwere Frage! Falls du Athen mit einer Reise auf die Inseln kombinieren möchtest, hänge den Athen-Besuch besser als Pufferzeit nach der Inselreise dran. Es kann bei den Flug- oder Fährverbindungen von den Inseln nach Athen immer zu Störungen durch Schlechtwetter oder Streiks kommen, auch oder gerade im Sommer.

Minimal benötigst du zum ersten Kennenlernen von Athen 3 Tage, um die allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten möglichst stressfrei und mit Genuss zu besichtigen. Besser wäre schon eine Woche in Athen, um auch paar Geheimtipps außerhalb des Mainstreams entspannt zu genießen. Für deine An- und Abreise rechne noch jeweils einen vollen Tag dazu.

 

#5 Wann ist die beste Reisezeit für Athen?

Meine ehrliche Meinung, meide den Juli und den August! Außer, du kommst von den Inseln oder vom Segeltörn zurück. Im Hochsommer ist das Zentrum a) voll mit Touristen, insbesondere von Kreuzfahrtschiffen, und b) knackig-heiß!! Die Nächte bringen kaum Abkühlung, Gebäude und Straßen sind stark aufgeheizt. Die Luft ist wie im Backofen, kaum ein Lüftchen. Zur Abkühlung bleibt dann der Pool auf dem Hoteldach, falls vorhanden, oder die Klimaanlage im Hotelzimmer, die manchmal konstant bei 18 Grad Celsius arbeitet. Öffnet man nachts zum Schlafen das Fenster im Zimmer, hat man oft live den Sound der Stadt im Ohr. 24 Stunden Kosmos, besonders am Wochenende. Im Stadtteil Exarchia wurde ich mal so einige Häuser weiter zwangsläufig Teilnehmer einer nächtlichen Techno-Party. Wenn der Sound nicht so megastark gewesen wäre. 7 Uhr früh war dann Ruhe, kurz noch Flaschengeklirr im Altglascontainer. 10 Uhr startete die After-Party. Ok, das war halt Exarchia!

Zurück zur besten Reisezeit: Interessant ist die Zeit nach Silvester im Januar. Dann gehört dir Athen zusammen mit den Athenern ganz allein. Im Akropolis-Museum sind so gefühlt nur 10 Besucherinnen und Besucher. Und wenn das Wetter passt, verwöhnen dich dazu die ersten Sonnenstrahlen des neuen Jahres. Gerade wer dem Winter-Blues entfliehen möchte, hat in der Zeit von Januar bis kurz vor dem Orthodoxen Osterfest gute Chancen, die Stadt, viel Kultur, gutes Wetter, gutes Essen und einen Blick auf das Meer in Ruhe zu genießen und das alles zu akzeptablen Preisen. Ansonsten finde ich das Reisen im Frühjahr und ab Mitte September sehr vorteilhaft. Wobei ich die Adventszeit in Athen als ganz nett empfunden habe. Auch wenn es nur irgendwie ein Abklatsch vom „Eine-Welt-Weihnachts-Trallala“ ist. Also nichts mit typisch „Griechische Weihnachten“. Gibt es die überhaupt? Trotzdem, die vorweihnachtliche Atmosphäre lässt sich gut in Athen "inhalieren". Glühwein gibt es neuerdings auch.

Im Hochsommer ist ein Hotelpool oft die Rettung vor der Hitze

 

#6 Welches Hotel ist in Athen zu empfehlen?

Unabhängig von Geschmack, Vorlieben und Geldbeutel mein Tipp: Schau nach Hotels, die nah an den Metro-Stationen liegen, fußläufig davon gut zu erreichen sind. Dein Koffer oder Rucksack will ja getragen werden bei 30 oder 40 Grad Plus. In den vorgesehenen 3 Besichtigungstagen hast du zudem nicht so viel Zeit, um aus den Vorstädten lange hin und her ins Zentrum zu fahren. Zwischen den Plätzen Syntagma sowie Monastiraki verläuft zum Beispiel Athens Haupt-Shoppingmeile, die ERMOU. Rechts und links von dieser Straße befinden sich zahlreiche Hotels und Hostels [Bezahlte Werbepartnerschaft mit Booking.com].



Booking.com

Aus dieser Gegend lassen sich die wichtigsten Highlights der Stadt einfach und schnell erreichen. Welches das sind, dazu im nächsten Blog mehr.

Der Syntagma-Platz, das Zentrum von Athen. Im Hintergrund das Parlamentsgebäude.

 

#7 Wie kommt man vom Flughafen Athen in die Stadt?

Startet dein Flieger z.B. in München, dann landest du ca. 2,5 Stunden später auf dem Airport Eleftherios Venizelos in Athen. Danach ca. 30 min. bis du deinen Koffer vom Band nehmen kannst und los geht’s zum Ausgang.

Im Bereich der Gepäckausgabe bzw. in der Ankunftshalle findest du zum Mitnehmen diesen kostenlosen Stadtplan von Athen mit Infos zur Metro und Tram.

Nützlicher Athen Stadtplan mit Infos Metro & Tram

Bereits in der Ankunftshalle weisen dich Hinweisschilder zu den verschiedenen Möglichkeiten, wie du in die Stadt gelangst. Die Entfernung zwischen dem Airport und dem Stadtzentrum (Syntagma-Platz) beträgt ca. 33 km auf der Straße.

Ankunftshalle im Flughafen Athen mit Hinweisschilder

Möglichkeit 1: Du kannst mit der Metro in das Zentrum bis Stationen Syntagma-Platz oder Monastiraki-Platz fahren.

Schnell und bequem bist du mit der blauen Metro-Linie M 3 vom Airport bis Syntagma-Platz (Hauptplatz in Athen). Die Metro benötigt ca. 45 min. Fahrtzeit. Die einfache Fahrt kostet aktuell 9 EUR. Die Züge fahren jede halbe Stunde, 7 Tage in der Woche, von 7:00 bis 23:00 Uhr.

Hier der Fahrplan der Metro-Linie M 3 zwischen Athen und dem Flughafen Eleftherios Venizelos: Webseite

Die Hotels um den Syntagma-Platz sind somit bestens zu erreichen. Wer etwas weiter im Altstadtviertel sein Hotel gebucht hat, kann bis zur Metro-Station Monastiraki fahren. Dort könntest du auch in die grüne Metro-Linie M 1 (Kifssia-Piräus) umsteigen. Über die Metro-Station auf dem Syntagma-Platz ist ein Umsteigen in die rote Metro-Linie M 2 (Anthoupoli-Elliniko) möglich. Pass immer gut auf deine Sachen auf, die Metro vom Airport wird die letzten Stationen vor Syntagma-Platz recht voll!!

Wie gelange ich zur Metro? Einfach den Hinweisschildern in und nach der Ankunftshalle folgen, bis du am Fahrkartenschalter angelangt bist. Sind einige Meter zu laufen…

Nach links geht es zur Metro und zur S-Bahn (Proastiakos)
Ein kleiner Fußmarsch bis zum Fahrkartenschalter
Der Fahrkartenschalter für die Tickets der Metro und S-Bahn (Proastiakos)
Die blaue Metro-Linie M 3

Möglichkeit 2: Du kannst mit der S-Bahn (Proastiakos-Vorstadtbahn) in das Zentrum bis Larissa-Station fahren.

Wer ein Hotel in der Nähe vom Larissa-Bahnhof gebucht hat, kann mit der S-Bahn (Proastiakos) dorthin direkt fahren. Larissa-Bahnhof ist sozusagen der „Hauptbahnhof von Athen“ mit der Dimension des Erlanger Bahnhofes. Wer von Larissa-Station per Bahn eine Weiterreise auf den Peloponnes geplant hat, gelangt von hier optimal auf die Halbinsel. Geplant ist für die Zukunft eine Verbindung auf der Schiene bis Patras. Über die Larissa-Station ist ein Umsteigen in die rote Metro-Linie M 2 (Anthoupoli-Elliniko) möglich.

Wie gelange ich zur S-Bahn? Einfach den Hinweisschildern (Proastiakos) in und nach der Ankunftshalle folgen, bis du am Fahrkartenschalter angelangt bist. Sind einige Meter zu laufen… Gleicher Weg wie zur Metro!

Hier fährt die S-Bahn ab

Weitere Informationen sowie Fahrpläne der Proastiakos Vorstadtbahn findest du hier: Webseite

Möglichkeit 3: Du kannst mit dem Express-Bus in die Stadt fahren.

Wer von der ersten Minute Eindrücke von Griechenland, den Vorstädten Athens und dem Berufsverkehr in Athen sammeln möchte, der fährt mit dem Express-Bus ins Stadtzentrum und ist somit gleich im Kosmos. Wobei die ersten Kilometer fährt der Express-Bus über die Autobahn, einschließlich Mautstationen. Die Express-Busse fahren täglich, auch an den Feiertagen, Tag und Nacht. Die Fahrzeiten variieren stark, abhängig vom Wochentag, Tageszeit sowie Verkehrsaufkommen. Das Thema Streik im ÖPNV in Griechenland ist vor und während deiner Athen-Reise möglichst in den Medien zu beobachten, ansonsten bleibt dir notfalls nur das Taxi. Und diese sind an solchen Tagen dann sehr begehrt in Athen.

Es gibt vier Express-Buslinien für den Transfer vom/zum Flughafen:

X93: Flughafen - Kifissos KTEL-Busbahnhof, ca. 65 min. (hier der Fahrplan: Webseite)
X95: Flughafen – Syntagma-Platz (Zentrum), ca. 45-60 min. (hier der Fahrplan: Webseite)
Χ96: Flughafen – Hafen von Piräus, ca. 90 min., fährt über Glyfada (hier der Fahrplan: Webseite)
Χ97: Flughafen – Elliniko, ca. 45 min. (hier der Fahrplan: Webseite)

Wie gelange ich zum Express-Bus? Einfach den Hinweisschildern in und nach der Ankunftshalle folgen, bis du am Fahrkartenschalter außerhalb der Ankunftshalle (zwischen den Ausgängen 4 und 5) angelangt bist. Einfache Fahrkarten kosten aktuell 5,50 EUR (2,70 EUR für Kinder und Jugendliche unter 18 sowie für Personen über 65 Jahre).

Fahrkartenschalter am Airport für die Express-Busse
Fahrkartenschalter für den Express-Bus X95 zum Airport am Syntagma-Platz
Fahrplan für den Express-Bus X95 vom Syntagma-Platz zum Airport (Stand April 2022)

Möglichkeit 4: Du kannst mit dem Taxi in die Stadt fahren.

Bisher bin ich nur einmal an einem Streiktag des Athener ÖPNV mit dem Taxi zum Flughafen gefahren. Da freut man sich dann, zusammen mit anderen Glücklichen in einem "Sammeltaxi" zu sitzen und seinen Flieger noch pünktlich zu erreichen.


#8 Wie komme ich in Athen am besten von A nach B?

Am schnellsten und günstigsten kommst du in Athen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere mit der Metro, voran. Der Athener ÖPNV ist echt preiswert, zuverlässig und erstreckt sich über den größten Teil der Stadt und deren Vororte. Ok, der optische Eindruck der Züge, insbesondere der grünen „Elektrischen“ M 1 zwischen Kifissia und Piräus, ist schon recht "abgefahren". Aber sie fahren irgendwie und sind pünktlich! Ein Erlebnis nicht nur für ÖPNV-Freaks ist eine Fahrt mit der Tram vom Syntagma-Platz ans Meer mit den nagelneuen Waggons von Alstom. Dazu später mehr.

Mit der Straßenbahn (Tram) bis ans Meer fahren

Metro-Züge fahren täglich von 5 Uhr morgens bis Mitternacht. Die rote Metro-Linie M 2 sowie die blaue Metro-Linie M 3 fahren freitags und samstags bis 2:00 Uhr nachts. Du kannst sämtliche Verkehrsmittel (Metro, Bus, Tram/Straßenbahn) mit demselben Fahrschein benutzen. Die einfache Fahrkarte kostet aktuell 1,20 EUR und ist 90 min. lang gültig. Günstiger wird es für Studenten, Senioren, Kinder und Jugendliche. Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos.

Metro-Station Syntagma

Alternativ dazu gibt es noch folgende Tickets für denjenigen, der nicht nur 3 Tage lang in der Plaka im Café sitzen möchte:

Tagespass (4,10 EUR), Tagesticket 24 Stunden lang für alle Verkehrsmittel unbegrenzt gültig, mit Ausnahme von Metro/Bus zum/vom Flughafen

5-Tages-Ticket (NUR 8,20 EUR!!), fünf Tage lang für alle Verkehrsmittel unbegrenzt gültig, mit Ausnahme von Metro/Bus zum/vom Flughafen

Mein Tipp für dich, wenn du für min. 1 Tag das Stadtzentrum in Richtung Meer, Strände, Marinas und Piräus/Fährhafen verlassen möchtest. Damit kannst du eine kleine Rundreise vom Zentrum ans Meer machen und retour. Dazu folgt später ein separater Blogbeitrag von mir.

3-Tages-Touristenticket (20 EUR), drei Tage lang für alle Verkehrsmittel unbegrenzt gültig, einschließlich einer Hin- und Rückfahrt vom/zum Internationalen Flughafen Athen.

Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr sind am Fahrkartenschalter und an Fahrkartenautomaten in allen Metro- und Tramstationen erhältlich.

Fahrscheinautomat für Metro, Bus & Tram

Das Bedienungsmenü der Automaten ist auch in deutscher Sprache, jedoch ist die Navigation nicht so schnell zu verstehen. Daher habe ich am Beispiel des 5-Tages-Tickets die nachfolgenden Bedienschritte dargestellt.

"Ticket kaufen" auswählen
"Einzelfahrschein" auswählen
"5 Tage" auswählen
Anzahl der Tickets sowie Bezahlart auswählen und fertig! Danach bezahlen.

Weitere Informationen zum ÖPNV und Busnetz in Athen findest du hier: Webseite

 

#9 Deine ersten Eindrücke in Athen

Wenn du nach einer langen Anreise dann mittags oder nachmittags im Hotel angekommen bist, wirst du sicherlich einerseits erschöpft sein, anderseits lockt ja die Akropolis. Mach jedoch langsam, siga-siga! Laufe entspannt die Ermou runterwärts bis zum Monastiraki-Platz und akklimatisiere dich ersteinmal. Auf dem Weg dahin wirst du linker Hand durch die offenen Seitenstraßen dann den Burgberg sehen, langsam immer näherkommend. Und dann auf dem Monastiraki-Platz angekommen, ob bei Regen, Schnee oder Sommerhitze: Wow, da ist sie, die Akropolis! Dann hast du es geschafft!

Der Monastiraki-Platz mit Blick auf die Akropolis. Du hast es geschafft!

Ich hoffe, meine aufgeführten Tipps werden dir Lust auf Athen machen bzw. bei deiner Planung und Durchführung der Reise nützlich sein. Sämtliche Informationen zu diesem Artikel habe ich über viele Jahre persönlich vor Ort gesammelt. Eine Fortsetzung mit Tipps zu Ausflugszielen in und um Athen folgt!

Alle im Blog von mir genannten Preise sind Stand April 2022.

Wenn du dich einwenig kulinarisch auf die Reise nach Athen vorbereiten möchtest, im Ouzoland-Shop findest du ein großes und schönes Sortiment an Spezialitäten aus Griechenland. Schau mal rein!

Und News aus dem Ouzoland gibt's immer frisch auf: www.facebook.com/ouzoland.de

Liebe Grüße

Der Ouzomann Frank